Die Anzahl der weltweit verwalteten ETFs steigt seit über 15 Jahren konstant an. Im Jahr 2019 wurden weltweit knapp 7.000 verschiedene ETFs verwaltet.

Aber welcher Index ist nun der richtige für deinen ETF Sparplan? Das ist eine gute und wichtige Frage, die gar nicht so leicht zu beantworten ist. Vielleicht fangen wir deshalb mit leichteren Fragen an, die uns nach und nach zu deinem perfekten ETF Sparplan führen werden.

Bildwolke erster ETF Sparplan und MSCI World Index

Selbst investieren oder investieren lassen?

Du hast die Wahl! Willst du selbst investieren oder lässt du doch lieber einen Profi ran?

Natürlich kannst du auch deine Bank oder einen Profi für dich investieren lassen. Aber bedenke: Derjenige, der für dich das Investment tätigt, muss bezahlt werden. Deshalb wird beim „Investieren lassen“ ein Teil deiner Rendite dafür draufgehen. Dafür musst du dich theoretisch mit dem ganzen Kram nicht beschäftigen.

Aber halt! Ich halte das für einen Trugschluss! Du kannst einen ETF Sparplan sehr gut alleine erstellen und die volle Rendite dabei selbst einstecken!

Denn was bedeutet denn, dass man sich mit dem Kram dann nicht beschäftigen muss? Du wählst auch über einen Profi die Anlageklasse, den Index und schlussendlich das ETF aus. Die Daten sind lediglich gut aufbereitet und in mundgerechte Häppchen verpackt.

Ich bin der Meinung, dass du immer wissen solltest in was du da investierst und was mit deinem Geld passiert. Auch wenn du das Investment einem Profi überlässt. Du solltest dich informieren (lassen), die ETFs kennen und einen Überblick über den Gesamtmarkt haben. Blind anvertrauen würde ich niemandem mein Geld.

Und das ist der Trugschluss. Egal ob Profi oder selbst investieren. Informieren solltest du dich über die Finanzprodukten deiner Wahl so oder so. Dann kannst du dir die Rendite für den Profi auch gleich sparen. Zumindest bei so einfachen Finanzprodukten, wie einem ETF Sparplan.

Wir reden hier ja schließlich nicht von hochspekulativem und risikoreichem Daytrading. Wir sprechen von einem ETF Sparplan. Wenn du dich da einmal grundlegend einliest, dann kannst du deinen ETF Sparplan ganz easy selbst erstellen und hast dabei den absoluten Durchblick. Und zwar nicht nur darauf bezogen, in was du da investierst, du hast auch bezüglich Kosten und Gebühren völlige Transparenz!

In 5 Schritten zu deinem ETF Sparplan:

Du bist mutig und hast dich für das Selbstinvestieren entschieden? Super! Dann lass dir doch erst einmal den kostenlosen 5 Schritte Guide zu deinem ETF Sparplan schicken.

Hier erhälst du eine praktische 5 Schritte Anleitung, wie du in nur wenigen Minuten zu deinem ersten ETF Sparplan kommst.

Dein easy Einstieg in ETF Sparpläne

Wie wäre es, wenn du ins lauwarme Wasser springst und einfach erstmal loslegst? Ich bin ja eher der Typ „nicht lang schnacken“ – das kann man auch bei einem ETF Sparplan machen. Einfach mal 25 Euro/Monat investieren und dann erst weiter recherchieren?!

Der erste Schritt zu deinem langfristig wachsenden Vermögen ist meines Erachtens der wichtigste: ANFANGEN.

Ich persönlich habe genau so mit meinem ersten ETF Sparplan gestartet. Einfach mal loslegen. Ich habe mich einmal grundlegend informiert und dann ohne größere Aktienkenntnisse einen sehr breit diversifizierten Index ausgesucht und darauf einen ETF Sparplan in der App von Trade Republic* eingerichtet. Das geht super easy und erstaunlich schnell.

Mal ganz ehrlich: Haben wir mit 25 Euro Investment pro Monat bei einer langfristig zu erwartenden Rendite von über 5% wirklich so viel zu verlieren? Noch dazu kann man die Sparrate jederzeit wieder aussetzen, sich das Guthaben auf dem Depot auszahlen lassen und das Ganze völlig kostenlos und ohne Gebühren! Also, was kann schon groß passieren?

Du bist noch nicht überzeugt?

Ich würde mir heute wünschen, vor 10 Jahren lieber in ETFs statt in eine Lebensversicherung oder einen Bausparvertrag investiert zu haben.

Es ist paradox, aber als ich im Alter von 20 Jahren eine aus heutiger Sicht völlig unsinnige Lebensversicherung abgeschlossen habe, habe ich unglaublich hohe Kosten und Gebühren in Kauf genommen ohne groß darüber nachzudenken. Diese Verträge haben damals „alle“ abgeschlossen und man muss ja vorsorgen für die Zukunft.

So gab es dann gleich noch ein paar Bausparverträge und eine betriebliche Altersvorsorge mit dazu. Später dann auch noch die private Rentenversicherung. Was ich da alles an Gebühren und Lehrgeld bezahlt habe, möchte ich mir heute gar nicht ausrechnen.

Bevor ich in meinen ersten ETF Sparplan investierte, habe ich durch eigene Recherche bezüglich Vorteilen und Nachteilen, Chancen und Risiken von ETF Sparplänen mindestens doppelt so viel Wissen erworben, als ich damals von meinen Versicherungs-Beratern insgesamt informiert wurde (ohne da jemandem Schuld in die Schuhe schieben zu wollen).

Anders gesagt: in meinen Augen ist ein Investment in ETF Sparpläne 1000-mal transparenter und dadurch klarer zu verstehen als all die Versicherungen, die man für die eigene finanzielle Vorsorge abschließen kann.

Ein Mindestmaß an finanzieller Bildung ist dafür sinnvoll wenn nicht sogar erforderlich. Wenn du aber schon bis hierhin gelesen hast, bin ich sicher, dass du auch dem nächsten Abschnitt ohne Probleme folgen kannst.

Und tadaaa – damit könntest du schon den perfekten Index für deinen Einstieg in den ETF Sparplan direkt vor deiner Nase haben. Jetzt musst du dich nur noch trauen es zu TUN!

Dir fehlt noch der Überblick, wie du zu deinem ETF Sparplan kommst? Hier gehts zum kostenlosen 5 Schritte ETF Guide zu deinem ersten ETF Sparplan!


MSCI World ETF

Ein ETF (Exchange Traded Fund) ist ein börsengehandelter Indexfonds, der den Wert eines Indexes abbildet. Das und ein paar mehr Infos über ETFs gibt es hier noch einmal zum Nachlesen.

Zum Einstieg macht es Sinn, in einen möglichst breit gefächerten ETF Sparplan zu investieren, der einen möglichst großen Teil des Gesamtaktienmarktes abbildet. Damit ist die Rendite in der Regel nicht sehr hoch zu erwarten, aber auch das Gesamtrisiko hält sich in Grenzen.

Ein internationaler MSCI World ETF gilt als guter Einsteiger ETF. Langfristig gesehen – und ein ETF Sparplan sollte immer eine langfristige Investition sein – sind mit einem MSCI World ETF solide Renditen zu erwarten. Immerhin hat der MSCI World Index in den letzten 13 Jahren eine durchschnittliche Rendite von 7,69 Prozent pro Jahr erzielt – trotz mehrerer Krisenjahre:

Die Tabelle zeigt den Kursverlauf des MSCI World in den letzten 14 Jahren. Der MSCI World konnte in den letzten 14 Jahren trotz herber Kursverluste eine durchschnittliche Rendite von 8,58% pro Jahr erzielen.
Der MSCI World konnte in den letzten 13 Jahren trotz (teilweise enormer) Kursverluste in den Jahren 2008, 2011 und 2018 eine durchschnittliche Rendite von 7,69% (blaue Trendlinie) pro Jahr erzielen (Quelle: msci.com).

Was ist der MSCI World Index?

MSCI World Index steht für Morgan Stanley Capital International World Index. Der MSCI World Index deckt über 1600 Unternehmen aus 23 Ländern ab und bildet dabei über 85% der globalen Marktkapitalisierung ab.

Welche Länder mit welchen Anteilen in dem MSCI World Index vertreten sind hängt von der Marktkapitalisierung der einzelnen Länder ab. Dabei sind die USA mit 63,96% am stärksten vertreten, gefolgt von Japan (8,05%), Großbritannien (5,08%), Frankreich (3,68%), Kanada (3,43%) und den übrigen Industriestaaten (15,8%).

Insgesamt investierst du beim Besparen eines MSCI World ETF also zum großen Teil in amerikanische Firmen. Allerdings sind viele dieser Firmen weltweit tätig (z.B. Google, Apple, Amazon). Dadurch relativiert sich diese Ansicht wieder und das Investment ist insgesamt breiter diversifiziert.

Aktien aus Schwellenländern und Dritte-Welt-Ländern werden bei dem MSCI World Index nicht berücksichtigt und es werden nur Unternehmen aus dem Large Cap und Midcap Segment aufgenommen. Man könnte sagen im MSCI World Index sind die wirklich großen Player der Industrienationen abgebildet.

Hier findest du die ausgewerteten Daten von diesem Abschnitt und noch mehr Daten über den MSCI World Index.

Welcher MSCI World ETF ist gut?

Es gibt einen MSCI World Index, aber insgesamt 17 ETFs, die den MSCI World Index nachbilden – also 17 verschiedene MSCI World ETFs. Jetzt haben wir also die Qual der Wahl, welcher MSCI World ETF der beste für dich ist.

Die verschiedenen MSCI World ETFs bilden den MSCI World Index auf verschiedene Arten und Weisen nach. Die wichtigsten Kriterien zur Auswahl der besten Variante für dich werden nachfolgend kurz erklärt.

Dividendenverwendung

Grundsätzlich ist zwischen zwei Formen der Dividendenverwendung zu unterscheiden:

  • thesaurierende ETFs
  • ausschüttende ETFs

Wenn du Anteile eines ETFs in deinem Depot hast, dann bekommst du für diese Anteile auch die entsprechenden Dividendenzahlungen. Bei thesaurierenden ETFs werden die Dividenden wieder mit angelegt. Dadurch profitierst du von dem Zinseszinseffekt. Bei ausschüttenden ETFs bekommst du die Dividenden hingegen direkt ausgezahlt.

Replikationsmethode

Außerdem kann man die ETFs noch nach der Replikationsmethode unterscheiden:

  • physisch replizierend
  • synthetisch replizierend

Es gibt ETF Anbieter, die eine Aktien-Auswahl des Indexes tatsächlich kaufen. Das nennt man dann einen physisch replizierenden ETF. Es gibt aber auch ETF Anbieter, die sich die Entwicklung des Index von einer Bank versichern lassen. Das sind dann synthetisch replizierende ETFs. Prinzipiell gelten beide Methoden als vergleichbar sicher.

Fondsvolumen

Die unterschiedlichen MSCI World ETFs haben ein unterschiedliches Fondsvolumen. Es sind sehr kleine ETFs mit einem Gesamtvolumen von 11 Millionen Euro darunter, aber auch große ETFs mit einem Volumen von 18 Milliarden Euro.

Kostenloser Sparplan

Es gibt Broker, die einen kostenlosen ETF Sparplan anbieten. Es gibt aber auch Broker, bei denen du für das Depot selbst und/oder für jede einzelne Sparrate zahlst. Hier findest du einen Broker Vergleich.

Total Expense Ratio (TER)

Neben den Kosten für deinen Broker und die Transaktionen in deinem Depot kannst du auch noch die Kosten der verschiedenen ETFs miteinander vergleichen.

Die Total Expense Ratio (Gesamtkostenquote) gibt an, welche Kosten bei dem jeweiligen ETF jährlich anfallen. Vereinfacht gesagt entstehen die Kosten durch das Managen des ETFs selbst – es sind quasi Betriebskosten der jeweiligen Fonds-Gesellschaft. So berechnet sich die TER:

TER = Fondskosten für den Betrieb/ Fondsvolumen

Wenn ein Fonds beispielsweise 50.000 Euro an Kosten pro Jahr hat bei einem Fondsvolumen von 1 Million Euro, ergibt das eine TER von 0,05. Die Total Expense Ratio liegt damit bei 5%.

Aber Vorsicht – eine niedrige TER ist kein Garant für höhere Renditen, denn es kommt nicht nur auf diese Kennzahl an.

ETF-Herkunft

Du kannst auch noch nach dem Land entscheiden, von dem aus der ETF nachgebildet wird. Es gibt aktuell neun ETF Anbieter aus Irland, sechs aus Luxemburg, einen aus Frankreich und einen aus Deutschland.

Zusammenfassung: So wählst du deinen perfekten MSCI World ETF aus

Das waren jetzt aber ganz schön viele Infos. Siehst du noch immer den Wald vor lauter Bäumen nicht? Dann habe ich etwas für dich!

Denn eigentlich ist es ganz einfach: So würde ich bei der Auswahl meines MSCI World Index vorgehen:

  1. Dividendenverwendung: Willst du direkte Auszahlungen (ausschüttend) oder die Gewinne weiter anlegen (thesaurierend)?
  2. Welche der ETFs haben kostenlose Sparpläne?
  3. Welcher ETF mit kostenlosem Sparplan hat die geringste TER?
  4. Ist das Herkunftsland wichtig? Dann wähle deinen Favoriten!
  5. Ist dir die Replikationsmethode wichtig? Dann wähle deinen Favoriten!
  6. Fertig mit der Auswahl! Glückwunsch! =) Jetzt kannst du direkt deinen ETF Sparplan bei dem Broker deiner Wahl erstellen!

In der nachfolgenden Tabelle findest du die hier aufgeführten Kriterien aller MSCI World ETFs übersichtlich auf einen Blick.

Übersicht aller 17 MSCI World ETFs

Beispiel: Du willst einen thesaurierenden MSCI World ETF mit einem kostenlosen Sparplan und möglichst geringen Kosten besparen? Dann wäre der „Xtrackers 1C“ für dich der richtige! Willst du aber lieber einen MSCI World ETF aus Luxemburg statt aus Irland in deinem Depot haben, dann wäre der „Amundi“ der ETF deiner Wahl. Ganz einfach, oder?

ETF NameISINDividenden-
verwendung
Replikations-
methode
FondherkunftKosten (TER)Broker mit
kostenlosem
Sparplan
AmundiLU1737652237ausschüttendphysischLuxemburg0,18%Consorsbank
AmundiLU1681043599thesaurierendsynthetischLuxemburg0,38%Consorsbank
ComStageLU0392494562ausschüttendsynthetischLuxemburg0,20%
DekaDE000ETFL508ausschüttendphysischDeutschland0,30%1822direkt (ab 50€)
HSBCIE00B4X9L533,ausschüttendphysischIrland0,15%
InvescoIE00B60SX394thesaurierendsynthetischIrland0,19%
iShares CoreIE00B4L5Y983thesaurierendphysischIrland0,20%Trade Republic
iSharesIE00B0M62Q58ausschüttendphysischIrland0,50%
Lyxor CoreLU1781541179thesaurierendphysischLuxemburg0,12%
LyxorFR0010315770ausschüttendsynthetischFrankreich0,30%Consorsbank
SPDRIE00BFY0GT14thesaurierendphysischIrland0,12%
UBSIE00BD4TXV59thesaurierendphysischIrland0,30%nicht sparplanfähig
UBSIE00B7KQ7B66ausschüttendphysischIrland0,30%
UBSLU0340285161ausschüttendphysischLuxemburg0,30%
Xtrackers Swap 1CLU0274208692thesaurierendsynthetischLuxemburg0,45%Consorsbank
Xtrackers 1CIE00BJ0KDQ92thesaurierendphysischIrland0,19%Consorsbank
Xtrackers 1DIE00BK1PV551ausschüttendphysischIrland0,19%Consorsbank

Du hast deinen perfekten ETF gefunden?

Du hast dir deinen perfekten MSCI World ETF ausgesucht? Super! Dann kannst du jetzt direkt loslegen mit deinem ersten ETF Sparplan bei dem Broker deiner Wahl!

Viel Spaß & Erfolg beim Investieren!