Passives Einkommen ohne Startkapital ist für viele DER Traum schlechthin. Wie geil wäre es bitte, ein passives Einkommen zu haben, ohne dafür etwas tun zu müssen, und das auch noch ohne ein großes Startkapital? Das scheint für viele von uns unmöglich zu sein.

Doch diese Annahme ist falsch! Ein passives Einkommen ohne Startkapital lässt sich einfacher generieren, als du denkst: Nutze die Vorteile eines ETF Sparplans!

ETF Sparplan ab 25 Euro im Monat

Ein ETF Sparplan ist ab 25 Euro pro Monat besparbar. Bei einer quartalsweisen Sparrate kannst du sogar noch weniger investieren und mit einem Betrag von unter 10 Euro ein passives Einkommen generieren!

Natürlich brauchst du bei einer Investition von unter 100 Euro im Monat für ein paar Jahre nicht mit einem passiven Einkommen im vierstelligen Bereich zu rechnen.

Aber das ist nicht das, was zählt. Für ein passives Einkommen mit ETF Sparplänen ist es besonders wichtig, erst einmal anzufangen und am Ball zu bleiben. Wenn du regelmäßige Sparraten in einen ETF Sparplan investierst, wirst du daraus ein passives Einkommen generieren können.

Je mehr du monatlich investieren kannst und je höher deine reale Rendite dabei ist, desto höher ist dein passives Einkommen in der Zukunft.

Wie lange dauert ein passives Einkommen ohne Startkapital?

Du fragst dich jetzt vermutlich, wie lange es dauert, bis du mit einem ETF Sparplan ein passives Einkommen ohne Startkapital generieren kannst. Die Antwort ist einfach: Das Einkommen generiert du ab dem ersten Tag.

Solange du mit deinem ETF Sparplan reale Renditen über 0% erwirtschaftest, kannst du ab dem ersten Tag ein passives Einkommen generieren.

Insgesamt solltest du beim Investieren in ETFs aber immer von einer langfristigen Investition ausgehen. Denn die Renditen sind auch bei ETFs nicht immer positiv. Es können auch einmal Jahre dabei sein, in denen die Renditen negativ sind.

In der Vergangenheit war es so, dass Jahre mit schlechter Rendite von Jahren mit guter Rendite wieder wettgemacht wurden. Bei einer langfristigen Investition kann dir also ein schlechtes Börsenjahr fast egal sein.

Beispielrechnung: Passives Einkommen mit monatlichen 100 Euro ETF Sparplan

Ich möchte dir anhand einer Beispielrechnung zeigen, wie du dir auch mit einem Sparrate von 100 Euro in 15 Jahren ein passives Einkommen aufbauen kannst. Die Rechnung ist dabei vereinfacht und dient der Veranschaulichung der groben Wertentwicklung im Zeitverlauf.

Wenn du also 100 Euro pro Monat bei einer Rendite von 5% in einen ETF Sparplan einzahlst, dann hast du nach 15 Jahren ein angespartes ETF Kapital von knapp 25.000 Euro. Steuern von 26,375% im Jahr auf Kapitalerträge sind hier bereits abgezogen!

Aus einem Kapital von 25.000 Euro lässt sich bereits ein passives Einkommen von etwa 100 Euro pro Monat generieren, wenn du es weiterhin mit 5% anlegst.

Zugegeben – das klingt erst einmal nicht viel. Aber betrachte es mal von dieser Seite: Du bist 30 Jahre alt und möchtest dir ein passives Einkommen ohne Startkapital aufbauen. Du hast im Monat mit Ach und Krach gerade einmal 100 Euro übrig, die du in einem ETF Sparplan anlegen kannst. Jetzt legst du diese 100 Euro pro Monat konstant für 15 Jahre in einem ETF Sparplan an.

Bei einer gleichbleibenden Rendite kannst du dich mit diesen 25.000 Euro bereits nach 15 Jahren über ein passives Einkommen von etwa 100 Euro pro Monat freuen, ohne weiterhin Geld zu investieren.

Das bedeutet, du kannst nach 15 Jahren einzahlen für einen unbegrenzten Zeitraum aus deinem Kapital (bei gleichbleibender Rendite von 5%) jeden Monat in etwa 100 Euro ausschütten lassen, ohne dass es dabei weniger wird. Dieses Beispiel ist natürlich stark vereinfacht. Du musst bei einer Ausschüttung beispielsweise mit Transaktionskosten rechnen, die deine Rendite dann schmälern würden. Aber das Prinzip wird langsam klar, oder?

Wir nehmen weiterhin an, du hörst nach 15 Jahren auf in den ETF Sparplan einzuzahlen. Wenn du deine 25.000 Euro nun für weitere 15 Jahre bei 5% Rendite anlegst und erst einmal nichts von den Zinsen/Dividenden ausschütten lässt, dann hast du nach insgesamt 30 Jahren bereits knapp 45.000 Euro auf deinem Depot. Damit schon 155 Euro an passivem Einkommen jeden Monat! Ohne weitere Einzahlungen in den letzten 15 Jahren!

Wenn du es allerdings schaffst, die 100 Euro pro Monat für insgesamt 30 Jahre jeden Monat in deinen ETF Sparplan einzuzahlen, dann hast du ein Gesamtkapital (Steuern sind bereits berücksichtigt!) von knapp 70.000 Euro. Damit kannst du dich schon über ein passives Einkommen von etwa 230 Euro pro Monat freuen. Und das ab jetzt Monat für Monat. Ohne weiterhin einzahlen zu müssen.

Passives Einkommen mit 100 Euro monatlichem ETF Sparplan;

  • ETF Sparplan über 100 Euro pro Monat für 15 Jahre mit 5% Rendite = ca. 100 Euro passives Einkommen im Monat
  • ETF Sparplan über 100 Euro pro Monat für 30 Jahre mit 5% Rendite = ca. 230 Euro passives Einkommen im Monat

Das Geile daran: Wenn du einmal einen Sparplan eingerichtet hast, musst du nichts mehr dafür tun! Du kannst dich einfach zurücklehnen und das Geld für dich arbeiten lassen, wie man so schön sagt!

Hier erhälst du eine praktische 5 Schritte Anleitung, wie du in nur wenigen Minuten zu deinem ersten ETF Sparplan kommst.

Wichtige Faktoren für passives Einkommen ohne Startkapital

Wie viel passives Einkommen du ohne Startkapital generieren kannst, hängt also von ein paar wichtigen Faktoren ab:

  • Sparrate
  • Anlagedauer
  • Rendite
  • Zinseszinseffekt

Sparrate

Je höher deine monatliche Sparrate in deinem ETF Sparplan ist, desto höher wird dein passives Einkommen ausfallen.

Anlagedauer

Je länger du deinen ETF Sparplan besparst, desto höher wird dein passives Einkommen ausfallen.

Rendite

Je höher deine Rendite ausfällt, desto höher wird dein passives Einkommen ausfallen.

Zinseszinseffekt

Je später du Kapital aus deinem ETF Sparplan entnimmst, desto mehr kannst du von dem Zinseszinseffekt profitieren. Es empfiehlt sich deshalb deinen ETF Sparplan als thesaurierende Variante zu wählen. Deine Kursgewinne und Dividenden werden damit automatisch wieder angelegt.

Fazit zum passiven Einkommen ohne Startkapital

Passives Einkommen ohne Startkapital lässt sich aus einem ETF Sparplan ab Tag 1 generieren – auch mit kleineren Sparbeträgen.

Je mehr und je länger du anlegen kannst und je höher die Rendite ist, desto höher wird dein passives Einkommen später ausfallen. Klar ist jedoch auch, dass du bei Sparraten von 100 Euro für 15-20 Jahre nicht mit einem passiven Einkommen im vierstelligen Bereich rechnen solltest.

Wenn du es allerdings schaffst, im Monat 500 Euro oder mehr für einen langen Zeitraum gut anzulegen, dann bist du den Traum von einem wirklich hohen passiven Einkommen ohne Startkapital schon sehr nahe. Zum Vergleich: Bei einer Sparrate von 500 Euro pro Monat für 30 Jahre (bei 5% Rendite) kannst du ab Jahr 31 mit über 1.000 Euro passivem Einkommen pro Monat rechnen.

So oder so – mit einem ETF Sparplan kannst du dich entspannt zurücklehnen und dem Kapital beim Wachsen zusehen, bis du es dir einmal in Form von einem passiven Einkommen auszahlen lässt. Ob du das dann rein mittels Dividendenausschüttungen machen möchtest, oder dein Kapital nach und nach entsparst ist dir überlassen.

Natürlich sind jährliche gleichbleibende Renditen von 5% alles andere als garantiert. Und kein Mensch weiß, was in 30 Jahren Geld wert sein wird. Das Gute daran ist: Du kommst jederzeit an dein Kapital ohne Probleme ran.

Ich persönlich lege mein hart verdientes Geld lieber wertsteigernd an, als auf der Bank dabei zuzusehen, wie es durch Inflation und Gebühren eher weniger wird.

Wofür entscheidest du dich?

In 5 Schritten zu deinem ETF Sparplan: 

Willst du jetzt auch ein passives Einkommen ohne Startkapital generieren? Hier erfährst du in wenigen Minuten alle wichtigen Basics über ETFs und ETF Sparpläne und kannst ab 25 Euro/Monat direkt loslegen mit deinem ersten ETF Sparplan. Und das alles vollkommen gebührenfrei!

Richte jetzt in 5 einfachen Schritten deinen ersten ETF Sparplan ein. Hier bekommst du deinen persönliche ETF Guide kostenlos zugesandt: